Ruby Fortune Casino
Ruby Fortune Casino

€750 BONUS

1. / 2. / 3. Einzahlung - bis zu €250 Bonus • Nur für Neukunden • Mindesteinzahlung €10 • Durchspielbedingung: 70x

Angebotskonditionen Registrieren

Aktueller Trend: Smart Home Systeme

Ruby Fortune Casino: Darstellung eines Smart Home
Quelle: Pixabay

In den letzten Jahren haben Mobilgeräte in vielen Bereichen unseres Alltags immer mehr an Bedeutung gewonnen. Smartphones sind für Millionen Menschen täglicher Begleiter. Sprachassistenten halten in immer mehr Haushalten Einzug. Vergessen, das Licht auszu­schalten oder den Wecker zu stellen? Kein Problem – smarte Geräte erledigen das per Fern­steuerung von Arbeit oder sogar vom Urlaubsort aus. Neben Telefonaten, dem Verschicken von Nachrichten oder der Steuerung der Klimaanlage können Sie Ihr Smartphone natürlich auch für einen Besuch im Ruby Fortune Mobile Casino besuchen und sich ein paar Gewinne holen. An dieser Stelle werfen wir aber zunächst einmal einen Blick auf die Smart Home Systeme.

Was ist ein Smart Home System?

In jedem Haushalt gibt es eine Vielzahl Geräte, die Interaktion benötigen, um ihre Funktion auszuführen. Dazu zählen Dinge wie Lichtschalter, verschiedenste Elektrogeräte, Tür­schlösser, Heizung/Klimaanlage, Alarmsysteme usw. Die „smarte“ Ausführung dieser Geräte lässt sich per Fernsteuerung kontrollieren. Zur Kontrolle durch den Nutzer dienen Daten­leitungen oder Funkfern­steuerung. Ziel ist die Verbesserung von Wohn- und Lebensqualität sowie der Sicherheit und eine effizientere Energienutzung.

Laut einer Statistik von Statista nutzen 2019 weltweit 121 Millionen Haushalte Smart Home Services. Für 2022 wird eine Zahl von schon 289 Millionen Haushalten prognostiziert.

Ist ein Smart Home auch sicher?

Eine zentrale Frage bei ferngesteuerten Geräten ist natürlich der Sicherheitsaspekt, zumal es hier um den Zugriff auf wichtige Funktionen in Privathaushalten geht. Über das Internet verbundene Geräte sind von Hackern angreifbar, egal ob PC oder Heizungssteuerung. Dritte können sich Zugriff zu Kameras und Mikrophonen verschaffen. Ein fernsteuerbares Tür­schloss kann mit Ransomware infiziert werden, genau wie Ihr Windows-Laptop. Da das gesamte Konzept noch relativ neu ist, finden sich bisher kaum Vorschriften oder Gesetze hierzu. Nutzer sollten daher einige Grundregeln beachten. Die Produkte namhafter Her­steller sind in der Regel die sichersten. Überlegen Sie trotzdem, ob Sie ein bestimmtes Produkt wirklich brauchen. Sichern Sie den Zugriff mit einem nur Ihnen bekannten, schwer zu knackenden Passwort (und verwenden Sie dieses nicht anderswo). Nehmen Sie Updates vor, sobald diese verfügbar sind, denn so schließen Sie oft auch Sicherheitslücken.

Ruby Fortune Casino: echo dot amazon Sprachassistent
Quelle: Pixabay

Wie mache ich mein Zuhause smart?

Wenn Ihnen die Idee eines Smart Home gefällt, sind Sprachassistenten ein guter Anfangs­punkt. Es gibt hier eine Auswahl vielseitiger und hochwertiger Geräte, mit denen sich die verschiedensten Funktionen erledigen lassen. Lesen Sie nachfolgend ein paar nähere Angaben zu beliebten und verbreiteten Sprachassistenten:

Google Assistant

Der Google Assistant ist ein intelligenter, persönlicher Assistent und mit Android-Geräten, Google Home, iOS und dem Messenger Google Allo kompatibel. Er empfängt und verarbeitet gesprochene und auch eingegebene Befehle. Seit Sommer 2017 ist er auch für die deutsche Sprache verfügbar. Mit ihm lassen sich Duschen, Türen, Fenster, Garagentore, Mikro­wellen, Schlösser, Ventile und vieles mehr kontrollieren.

Amazon Alexa

Der Alexa-Assistent zählt zu den derzeit am weitesten verbrei­teten Geräten. Er wurde zuerst in den Smart Speakers Amazon Echo und Amazon Echo Dot eingesetzt. Alexa verfügt über verschiedene Fähigkeiten, wie sprachliche Interaktion, Anferti­gung von „to-do“-Listen, Einstellung von Alarmen, Abspielen von Hörbüchern, Musik und Nachrichten, Angabe von Neuigkeiten zu Wetter, Verkehr, Sport. Über Alexa kann auch eine Reihe smart-Geräte kontrolliert werden. Die Geräteansteuerung läuft unter der Bezeichnung „Home Automation“. „Skills“ von Drittanbietern erweitern die Fähigkeiten von Alexa.

Apple HomeKit

Apple HomeKit ist die Softwarestruktur, über die Nutzer ihr iPhone oder andere Apple-Geräte für die Steuerung von Smart Home Geräten konfigurieren können. Dazu zählen verschiedenste Geräte, die in Haushalten Anwendung finden, wie Lichtschalter, Laut­sprecher, Tür- und Torsteuerungen, Kameras, Mikrophone usw.

Ruby Fortune Casino: Darstellung eines Smart Home
Quelle: Pixabay

Was ist möglich?

Im Bereich der Smart Homes gibt es ein neues Zauberwort: „Indoor Positioning“, was die zweckmäßigste Positionierung der Geräte beschreibt. Ein sehr prominenter Autor names Bill Gates schreibt in seinem Buch „The Road Ahead“, was die Leser in einem Smart Home seiner Vision erwartet: „Wenn Sie hereinkommen, erhalten Sie zuerst einen elektronischen Anstecker, den Sie an Ihrer Kleidung befestigen. Dieser Anstecker verbindet Sie mit den elektronischen Diensten des Hauses. Der Anstecker sagt dem Haus, wer Sie sind und wo Sie sich gerade befinden, und das Haus wird diese Informationen verwenden, um zu versuchen, Ihre Bedürfnisse zu erfüllen und sogar vorauszusehen – und alles so unauffällig wie möglich.“ Dies setzt die Verwendung von Positionierungstechnologie voraus. Indoor Positioning findet bereits Anwendung bei der Automatisierung von Abläufen in Unternehmen, Krankenhäusern und Einkaufszentren.

Wie sieht die Zukunft aus?

Die Zurückhaltung der Verbraucher in Bezug auf die Smart Home Technologie nimmt ab, über 60% haben keine Bedenken hinsichtlich der Nutzung. Daher können wir in naher Zukunft eine umfangreiche Anpassung von Smart Home Produkten erwarten, bei der die sich entwickelnde Technologie effizienter, kostengünstiger und sicherer wird. Gartner, ein führendes Forschungs- und Beratungsunternehmen, prognostiziert daher schon für das Jahr 2022 500 oder mehr smart-Geräte in einem typischen Haushalt.

Eine große Herausforderung auf einem Weg zur flächendeckenden Anpassung ist allerdings die 'Integration'. Wir können einen sprachgesteuerten intelligenten Ventilator, einen ferngesteuerten Luftreiniger usw. haben. Aber alle Produkte müssen separat gesteuert werden, und solange kein integriertes Steuerungs­protokoll implementiert ist, besteht nur wenig Hoffnung, dass Smart Homes 'von der Stange' verfügbar sein werden. Trotzdem wird erwartet, dass sich der Smart-Home-Markt in Deutschland bis 2022 auf 4,3 Milliarden Euro verdreifacht.

Roulette-Spiele, die es in ... Wie können Waffen sicherer ...