Ruby Fortune Casino
Ruby Fortune Casino

€750 BONUS

1. / 2. / 3. Einzahlung - bis zu €250 Bonus • Nur für Neukunden • Mindesteinzahlung €10 • Durchspielbedingung: 70x

Angebotskonditionen Registrieren

Wie können Waffen sicherer gemacht werden?

Ruby Fortune Casino: Feuerwaffe
Quelle: Undark

Tagtäglich sterben auf der ganzen Welt Menschen bei Schießereien. Aufgrund der erneuten Massenschießereien in Neuseeland und den USA facht die Diskussion über die Waffengesetze und die Sicherheit von Waffen und ihrer Lagerung wieder neu auf. Viele Menschen meiden aktuell größere Veranstaltungen oder Nachtclubs, aus Angst, dass etwas passieren könnte. Wenn wir gerade die Sicherheit ansprechen  - wenn Sie ein mobiles Casino wie das Ruby Fortune Casino besuchen, dann ist Ihnen die absolute Sicherheit garantiert.

Wir wollen in unserem Blog einige Themen aufgreifen, zu denen auch ein kleiner Rückblick über die aktuellen Massenschießereien gehört und die Maßnahmen, die getroffen wurden oder in naher Zukunft getroffen werden. Wir sehen uns die aktuellen Waffengesetze der USA, die Reaktion Donald Trumps und das Waffengesetz in Deutschland an. Zu guter Letzt werfen wir einen Blick über eine mögliche moderne Waffenerkennungs-Technologie, die aktuell in Las Vegas zum Einsatz kommt.

Die aktuellsten Massenschießereien

Im August 2019 hielt die Öffentlichkeit in den USA für 24 Stunden den Atem an. In El Paso/Texas machte sich der Täter auf den Weg in einen Walmart und tötete in kurzer Zeit viele Menschen, dem war aber noch nicht genug, denn er drang in das benachbarte Einkaufszentrum ein und ermordete dort weitere unschuldige Menschen. Der Täter wurde eine halbe Stunde später von der Polizei gestellt.

Nur ein paar Stunden später versucht ein Täter in einen Nachtclub in Dayton/Ohio einzudringen. Er schaffte dies nur relativ kurz, richtet aber mit seiner Waffe in nicht einmal einer Minute ein Blutbad mit vielen Toten an, bevor er von der Polizei erschossen wurde.

Im März 2019 dringt ein rechtsextremer Australier in diverse Moscheen in Christchurch/Neuseeland ein und richtet dabei Blutbäder mit vielen Toten an. Makaber daran ist auch, dass er seine „Jagd“ live in Facebook überträgt.

Wir könnten noch weitere Massenschießereien aufführen, aber diese jüngsten Taten sorgten für einen Aufruhr in der Gesellschaft. Lesen Sie weiter, wie die jeweiligen Regierungen darauf reagierten.

Reaktion der Regierungen

Nach der Massenschießerei in Neuseeland mit über 50 Todesopfern hat die Neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern ein Verbot aller militärischen Halbautomatischen- und Sturmgewehre in Neuseeland verkündet. Auch Magazine, die nicht dem Standard entsprechen und weitere Vorrichtungen wie z. Bsp. „Bump Stocks“ werden in Kürze verboten werden.

Die US-Regierung mit Präsident Donald Trump hat den Opfern und Verletzten der Anschläge Hilfe zugesprochen und er wird mit seinen Mitarbeitern, den Senatoren und den Gouverneuren in Diskussionen treten, wie dieser Gewalt Einhalt geboten werden kann.

Das Waffengesetz in den USA

Das Waffengesetz in den USA ist zweigeteilt. Das Grundgesetz der USA sieht vor, dass jeder US-Bürger sich mit einer Waffe verteidigen darf. Inwieweit Waffen auch in der Öffentlichkeit getragen werden dürfen und wer tatsächlich einen Waffenschein erhält, ist auf Bundesstaatenebene geregelt. Die NRA, sprich die US-Waffenlobby, ist aber überall sehr stark eingebunden und bremst vor allem auf Bundesebene viele Gesetzesvorlagen aus.

In Kalifornien z. B. dürfen Waffen nur an Personen über 21 Jahre verkauft werden. Auch werden in diesem Bundesstaat die Daten des Käufers an den Bundesstaat zur Prüfung übertragen. In Nevada werden Waffen bereits an 18-jährige verkauft und die sogenannten „Backgroundchecks“ sind viel weniger umfangreich als in anderen Bundesstaaten.

Wie sind die Waffengesetze in Deutschland?

Um in Deutschland eine Waffe kaufen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden, die klar im Waffengesetz geregelt sind. Wichtigstes Merkmal ist der Nachweis des „persönlichen Bedürfnisses“ für eine Waffe. An dieser Hürde scheitern viele Antragsteller, weil richtige Gründe zu finden, die das Tragen einer Waffe erfordern, sind nicht einfach zu finden.

Mitglieder von Schützenvereinen, Sportschützen oder Jäger haben einfacheren Zugang zu Waffen, welche aber auf die generelle Ausübung reglementiert sind. Automatische- oder Halbautomatische Waffen sind generell vom Erwerb ausgeschlossen.

Ist Las Vegas die Zukunft für Waffenkontrolle?

Seit der verheerenden Massenschießerei in Las Vegas im Herbst 2017 haben sich die diversen Casinos viele Gedanken über die Sicherheit ihrer Gäste gemacht und wie sie künftig vermeiden können, dass Gäste Waffen in das Casino bringen.

Es wurden bis dato viele verschiedene Systeme getestet, welche Vor- und Nachteile lieferten. Oberstes Gebot ist aber die generelle Sicherheit aller Casino-Gäste. Hier kam dann im Jahr 2018 die Firma Patriot One Technologies mit seinem Waffendetektor PATSCAN ins Spiel.

Wie funktioniert der Waffendetektor von Patriot One?

Ruby Fortune Casino: Frauen protestieren
Quelle: Neatoday

Die neuen PATSCAN Waffendetektoren von Patriot One sind an strategischen Eingangspunkten bei den diversen Casinos installiert. Der Detektor arbeitet wie ein Komplett-Körperscanner und nutzt dabei Mikrowellenradar um versteckte Waffen am Körper von Personen zu entdecken. Der Hersteller geht natürlich nicht so sehr mit seiner Technologie ins Detail, aber sobald ein Gast das Casino durch diesen mit PATSCAN abgesicherten Eingang betritt, erfolgt eine Alarmmeldung und die Mitarbeiter können über Video direkt die Person identifizieren, die mit einer Waffe das Casino betritt und darauf reagieren.

Aktueller Trend: Smart Home ... Was ist Bikepacking? ...