Ruby Fortune Casino
Ruby Fortune Casino

€750 BONUS

1. / 2. / 3. Einzahlung - bis zu €250 Bonus • Nur für Neukunden • Mindesteinzahlung €10 • Durchspielbedingung: 70x

Angebotskonditionen Registrieren

KI formt das Roulette-Erlebnis

Ruby Fortune Casino: Mann mit Headset und Fernbedienungen Quelle: Unsplash - stephan sorkin

Einleitung

KI-Entwicklungen nahmen häufig in der Spieleindustrie ihren Ausgang und traten von dort ihren Siegeszug in vielen anderen Branchen an. Entwickler von Computerspielen fasziniert es seit Jahrzehnten, wie man dem Computer Verhaltensweisen beibringt, die es erlauben, einen menschlichen Mitspieler zu simulieren. Heute schlägt KI wie AlphaGo von Google den Menschen nicht nur im Schach oder im Go: Sie nimmt auch im Service-Center Anfragen von Kunden entgegen, beantwortet sie automatisch oder hilft bei der Übersetzung von Sprachnachrichten und Texten.

Im Online-Casino hält die KI ebenfalls Einzug und revolutioniert die Art und Weise, wie Anbieter Spiele wie Roulette durchführen und präsentieren. Es liegt nahe, auf die wichtigsten Entwicklungen der vergangenen Jahre und Monate in diesem Bereich einzugehen und einen Überblick darüber zu verschaffen, inwiefern KI Online-Roulette bereits beeinflusst, welche Fortschritte die Entwickler machen und welche Trends gerade besonders wichtig sind.

Personalisierung der Nutzererfahrung im Online-Roulette

KI findet in den Online-Casinos weltweit bereits seit Jahren ihre Anwendungen. Die Technologie ist also nicht neu. Die Anwendungen verändern sich jedoch laufend, durchlaufen Verfeinerungen und passen sich immer besser an eine optimierte Nutzererfahrung an. Zudem ändert sich die KI selbst. Statt wie in der Vergangenheit auf Sets von Algorithmen zu setzen, die ein menschlicher Programmierer für jede anstehende Aufgabe anpassen und pflegen muss, haben sich neue Technologien wie zum Beispiel neuronale Netzwerke und Deep Learning durchgesetzt. Eine sich selbst optimierende und lernfähige KI kommt immer wieder zu Ergebnissen, die kaum jemand vorhersehen kann. Bisher nutzten Casinos KI vor allem, um Werbung gezielter einzublenden, neue Funktionen in den Spielen umzusetzen sowie Benutzeroberflächen zu verbessern.

Dank moderner KI-Ansätze ist nun jedoch noch sehr viel mehr möglich. So hilft die KI mit Vorhersagen dabei, Wünsche der Kunden frühzeitig zu erkennen und eine immer stärker personalisierte Erfahrung zu bieten. Die KI lernt, warum ein Nutzer sich für ein bestimmtes Spiel oder einen bestimmten Tisch im Online-Casino interessiert, warum er auf eine bestimmte Weise mit einem Produkt interagiert und wann er die größte Neigung hat, zum Beispiel eine Roulette-App aufzurufen. Online-Casinos sammeln immer mehr Daten über ihre Nutzer und versuchen, deren Psychologie zu verstehen. KI hilft dabei, die Daten zu scannen, auszuwerten und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Hierbei handelt es sich um KI-Anwendungen, von denen der Nutzer erst einmal gar nichts mitbekommt. Sobald das Spieleerlebnis angepasst ist, Benutzeroberflächen verbessert und Angebote optimiert sind, profitiert der Spieler jedoch direkt von der Arbeit der KI im Hintergrund.

Die KI greift dem Nutzer im Online-Roulette unter die Arme

Doch es existieren auch direkte KI-Anwendungen, die den Spieler unmittelbar unterstützen. Gerade beim Online-Roulette stellt sich dabei für Nutzer die Frage, wie sie ihre Einsätze optimal gestalten sollen. Auf welche Zahlen sollen sie wetten und welche Einsätze dabei riskieren?

Die KI kann diese Fragen beantworten. Sie unterstützt den Spieler also bei dessen Bet-building bzw. bei der Entwicklung einer Strategie, wie die Einsätze im Verlauf einer Sitzung vorzunehmen sind. Im Grunde agiert die KI hier als eine Art Berater, der dem Spieler immer zur Seite steht. Das ist gerade für Einsteiger besonders interessant, die noch nie Online-Roulette gespielt haben und keine Erfahrungswerte mit diesem Spiel besitzen. Erfahrene Spieler wiederum können die KI nutzen, um ihre Spielweise zu optimieren. Das trägt zur Motivation entscheidend bei. Aus Sicht des Betreibers wäre es wünschenswert, dass der Spieler dank der KI-Unterstützung länger im Online-Casino verweilt und mehr Einsätze wagt.

KI bietet einen menschenähnlichen Kundenservice

Nicht wenige Nutzer von Online-Casinos und anderen Online-Services sind frustriert, wenn sie es im Kundenservice nicht mit einem menschlichen Gegenüber zu tun haben. Häufig übernehmen automatisierte Systeme die Beantwortung von Fragen, sehr flexibel sind diese Algorithmen aber nicht. So beantworten sie häufig nur Standardanfragen. Gerade in diesem Bereich könnte die KI das Erlebnis im Online-Casino revolutionieren.

Bots

Das Zauberwort heißt hier Bots. Bots sind auf künstlicher Intelligenz basierende Servicemitarbeiter, die modernste Technologien nutzen, um ein menschliches Gegenüber zu simulieren. Das fängt mit einem echten Sprachverständnis dank Mustererkennung an und reicht hin zu individuell formulierten Service-Antworten, die von den Eingaben eines menschlichen Servicemitarbeiters kaum zu unterscheiden sind. Sollte eine Frage so speziell sein, dass tatsächlich nur ein Mensch weiterhelfen kann, sind die Bots so konfiguriert, dass sie die Anfrage an den Agenten weiterleiten, der die beste Kompetenz dafür mitbringt und gerade frei ist.

Ruby Fortune Casino: Roulette-Rad Quelle: Unsplash - Macau Photo Agency

VR-Roulette: neue Möglichkeiten im Online-Casino

Können VR, AR und KI dabei helfen, das Online-Roulette auf die nächste Ebene zu heben? Viele Experten gehen davon aus, dass es so kommt. Die Umsetzung von Virtual Reality geschieht technisch über ein Headset, der Spieler versinkt vollständig in der virtuellen Welt des Casinos. Augmented Reality spielt vor allem eine Rolle im Zusammenhang mit Smartphones. Hier nutzen die Entwickler zum Beispiel die Umgebung des Spielers und projizieren auf dem Bildschirm einen Roulettetisch oder einen Spielautomaten.

Besonders beeindruckend sind natürlich die VR-Anwendungen, da der Spieler glaubt, wirklich vor Ort zu sein. Moderne Headsets bieten eine hohe Auflösung, Bildwiederholrate und Soundqualität und erzeugen damit eine überzeugende Casino-Umgebung. Den Roulettetisch repräsentiert ein häufig sehr aufwendig gestaltetes 3D-Modell. Hier kann der Spieler der Kugel dabei zusehen, wie sie herumfliegt und auf einer der Zahlen landet. Die Idee hinter VR besteht darin, dass die Grenze zwischen dem analogen und dem digitalen Roulette verschwimmt. Der Gang ins lebensechte Casino ist von jedem Ort aus möglich, mehr als eine ausreichend schnelle Internetverbindung ist nicht erforderlich.

Bereits vor 20 Jahren trauten sich die Hardwareentwickler in der Spielebranche mit ersten Virtual-Reality-Brillen auf den Markt. Die Technik war damals aber noch nicht weit genug fortgeschritten, um allen Anforderungen zu genügen, die Nutzer an eine überzeugende Darstellung stellen. So waren damals nur rudimentäre Grafiken umsetzbar und viele Nutzer klagten aufgrund der geringen Bildwiederholraten über Schwindel. Das ist heute ganz anders.
Zu den wichtigsten Vertretern auf dem Markt für VR-Headsets gehören Sony mit dem VR-Headset für die Playstation, Oculus mit dem Produkt Rift und Vive for HTC sowie Steam mit dem VR-Headset Index.

VR bietet zudem neue Möglichkeiten der Kommunikation der Spieler untereinander. Tatsächlich stehen alle Spieler mit ihrer virtuellen Repräsentanz um den Roulettetisch herum und können während des gesamten Spiels miteinander kommunizieren. Entsprechende Mikrofone sind ohnehin bereits in allen Headsets verbaut, ebenso wie Kopfhörer. Die Casino-Betreiber hoffen daher darauf, dass dieser soziale Aspekt entscheidend zur Stärkung des Online-Roulettes beiträgt. VR bedeutet also: eine intensivere Erfahrung, eine sozialere Atmosphäre, damit eine längere Verweildauer der Spieler und letztlich mehr Umsätze mit Online-Roulette.

Ruby Fortune Casino: KI-Headset Quelle: Unsplash - Scott Webb

Spieleentwicklung und KI

KI spielt in der Spieleentwicklung seit vielen Jahren eine wichtige Rolle und das gilt natürlich auch für die Entwicklung des Online-Roulettes. Mit der Entwicklung beauftragte Unternehmen setzen KI zum Beispiel ein, um die vielfältigen Daten zu analysieren, die Online-Casinos jeden Tag mit ihren Roulette-Spielen generieren. Im Bereich Big Data sind Datenanalysen ohne KI häufig nicht mehr denkbar. Doch in vielen weiteren Anwendungsfeldern formt KI die Herangehensweise, wie Anbieter Roulette-Spiele heute im Online-Casino gestalten.

Präzise Quotenermittlung dank KI

Besonders nützlich ist KI bei der Berechnung von Quoten bzw. der Wahrscheinlichkeiten, mit denen Spieler zu Gewinnen in bestimmter Höhe gelangen können. Die Quotenermittlung gestaltet sich in vielen Glücksspielen als sehr schwierig, davon sind nicht nur Casino-Spiele wie Roulette betroffen. Viele statistische Zusammenhänge sind so kompliziert, dass ohne die Hilfe von KI keine Verbesserungen in der Quotenberechnung möglich sind. Die KI hilft bei der Sammlung von Daten sowie deren Auswertung und Vorbereitung für die Erstellung der Quoten. Online-Casinos können ihre Nutzer also mit viel präziseren Quoten versorgen, als es in der Vergangenheit möglich war.

KI und der Entscheidungsbaum

Wer verstehen möchte, wie eine moderne KI überhaupt arbeitet und wie die Entscheidungsfindung aussieht, muss sich mit Entscheidungsbäumen befassen. Alle Entscheidungsmöglichkeiten sind hier in einer Baumstruktur angeordnet, wobei jede Entscheidung zu einer Verzweigung mit weiteren Wahlmöglichkeiten führt. Die KI beantwortet einfache Fragen wie „Soll ich den Einsatz erhöhen?“ oder „Soll ich passen?“, um am Ende des Entscheidungsbaums zu einer konkreten Handlung zu gelangen. Die Entscheidungen in dieser Struktur heißen auch Knoten. Sie bieten immer zwei Wahlalternativen, die entweder wieder zu einem Knoten oder zu einem Endknoten bzw. einer Handlung führen.

Doch was ist der Vorteil einer solchen Baumstruktur für die Entscheidungsfindung der KI? Der entscheidende Vorteil liegt in der Verzweigung, bei der ein Knoten immer zu genau zwei weiteren Knoten führt. Das erleichtert die Beschreibung der Baumstruktur in einem entsprechenden Datenformat. Die Entscheidungsbäume sind so einfach aufgebaut, dass sie sich sogar im Rahmen eines automatisierten Prozesses erstellen lassen. Das ist ein echter Vorteil gerade in komplexen Entscheidungssituationen, mit einer Vielzahl von Entscheidungen, die zu etlichen Verzweigungen führen. Aus diesem Grund sind Entscheidungsbäume so beliebt, wenn es um die Entwicklung von KI für Glücksspiele geht.

KI hilft bei der Betrugsvermeidung

Online-Casinos kämpfen seit ihrer Etablierung mit Betrugsversuchen. Da kein Spieler physisch vorhanden ist und sich alle über weit entfernte Computergeräte über das Internet einwählen, fühlen sich Betrüger von Online-Casinos angezogen. Die modernen Betrüger nutzen ihrerseits KI, um ihre Gewinne in den Casinos zu erhöhen. Sie setzen zum Beispiel Maschinenlernen ein, um mehr über die Funktionsweise einer bestimmten Roulette-Software zu erfahren und die eigene Spielweise zu optimieren. Hier spielen keine Menschen, sondern Bots, was der Casino-Betreiber aber erst einmal nicht weiß. KI kann und soll dabei helfen, solche Betrugsversuche zu erkennen.

Casino-Industrie setzt für Betrugsbekämpfung auf KI

Die meisten Betrugsfälle im Online-Casino passieren nicht am Spieltisch selbst, sondern während der Bezahlung. Viele Unternehmen kämpfen mit betrügerischen Kunden, die Kreditkartenmissbrauch betreiben oder ungedeckte Online-Zahlungsverfahren nutzen. Dienstleister in der Betrugsbekämpfung setzen auf Maschinen-Lernen und Vorhersage-Modellen, die zum Beispiel betrügerische Kreditkartentransaktionen anhand markanter Muster erkennen. Die Überwachung erfolgt in Echtzeit, Betrugsfälle lassen sich also schnell aufdecken und die entsprechenden Transaktionen abbrechen. So kann es gar nicht erst passieren, dass ein Betrüger sich unerlaubt Online-Credits verschafft und damit an den Roulette-Tisch geht.

Ruby Fortune Casino: Industriemaschine Quelle: Unsplash - Franck V.

KI bekämpft problematische Spielenutzung im Online-Casino

Wann immer die Rede von Casino-Spielen online oder offline ist, scheint auch eine Beschäftigung mit den Themen Suchtverhalten und Abhängigkeit geboten zu sein. Gerade das Online-Casino ist leicht zugänglich: Der Spieler findet den Weg an den Roulette-Tisch direkt über sein Smartphone, das er immer dabeihat. Wie können die Betreiber von Casinos sicherstellen, dass es nicht zu einem schädlichen Suchtverhalten kommt und wie lässt sich ein Missbrauch der Casino-App frühzeitig erkennen? KI kann hier viel Gutes leisten.

Die KI behält den Spieler im Auge

Einige Online-Casinos erlauben es ihren Nutzern, Limits festzulegen, zum Beispiel für die monatlichen Einsätze, die sie maximal vornehmen wollen. Doch was ist, wenn ein Spieler sein Limit erreicht hat und sich gleich wieder auf die Einzahlungsseite begibt? Eine lernfähige KI könnte gefährdete Spieler rechtzeitig erkennen, Suchtverhalten identifizieren und den Spieler darauf aufmerksam machen, dass er das Limit unbedingt einhalten sollte. Wie die Casinos eine solche Funktion in der Praxis technisch umsetzen, hängt vom jeweiligen Fall ab.

Wichtig ist, dass die KI Zugriff auf eine große Datenbasis hat und schneller als jeder menschliche Agent erkennt, wann ein Nutzungsverhalten deutlich von der Norm abweicht. Solche Spieler könnten zusätzliche Meldungen erhalten, die auf ihr Suchtverhalten hinweisen und zur Mäßigung auffordern. Für Online-Casinos, die Spiele wie Roulette anbieten, wäre das besonders wichtig, um Imagepflege zu betreiben und zum Beispiel gegenüber Behörden nachweisen zu können, dass die Betreiber konkrete und wirksame Schritte gegen Spielsucht unternehmen. Einige Anbieter behaupten, dass sie zum Beispiel anhand der gespielten Stunden oder der Höhe der Einsätze sowie weiterer beobachteter Verhaltensweisen mit einer Wahrscheinlichkeit von 87 Prozent vorhersagen können, ob jemand spielsüchtig ist. KI sollte also gerade in diesem Bereich zu deutlichen Verbesserungen beitragen.

Electric Avenue: zurück in ... The Vault ist da: ...