Ruby Fortune Casino
Ruby Fortune Casino

€750 BONUS

1. / 2. / 3. Einzahlung - bis zu €250 Bonus • Nur für Neukunden • Mindesteinzahlung €10 • Durchspielbedingung: 70x

Angebotskonditionen Registrieren

Was ist Bikepacking?

Ruby Fortune Casino: Bikepacker fährt dem Sonnenuntergang entgegen.
Quelle: Hibike

Es gibt schon verrückte Sachen, die manche Menschen im Urlaub machen. Es scheint, dass der Pauschaltourismus nicht mehr so gut ankommt. Viele, vor allem Junggebliebene, haben sich von Hotels verabschiedet und machen sich auf zu Hiking-Trips, Off-Road Ferien, Campingtouren oder sie schnappen sich ihr Fahrrad und machen sich auf die Reise. Das sogenannte Bikepacking wird seit ein paar Jahren immer beliebter.

Was ist denn nun Bikepacking? Das ist einfach erklärt. Nachdem man im Zielland angekommen ist, bepackt man sein Fahrrad (üblicherweise sind dies leichte Mountain-Bikes) geschickt mit allerlei Taschen, Aufbewahrungsfächern, Essgeschirr, Kochplatte, Kühltasche sowie einem kleinen Zelt und macht sich auf den Weg. Meistens sind die Bikepacker in entfernten Ländern unterwegs und übernachten nach einer Tagesetappe mit ihrem Zelt auf einem Zeltplatz oder mitten in der Natur. Bikepacking ist also auf jeden Fall das pure Abenteuer.

Was sind die besten Bikepacking-Ziele?

Es gibt sehr viele lohnende Ziele für Bikepacking-Reisen. Das Ganze hängt aber davon ab, wieviel Zeit Sie für Ihre Reise haben.

Ziele in Deutschland

In Deutschland gibt einige Ziele, die Sie als Bikepacker erkunden können, leider sind diese nicht alleine zu genießen, aber für einen Anfang reicht dies schon. Hier können Sie entlang dem Rhein oder der Donau die Sehenswürdigkeiten erkunden. Der Donau könnten Sie sogar bis an das Schwarze Meer folgen.

Die Alpen

Begeben Sie sich auf die Transalp-Spuren und überwinden Sie die Berge von den Oberbayrischen Alpen bis zum Gardasee. Auch können Sie dem alten Postkutschenweg von Napoleon über die Schweizer Alpen folgen.

Ziele in den USA

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten lädt Sie gerade aufgrund der Größe des Landes förmlich zu Bikepacking-Abenteuern ein. Folgen Sie der Route 66 von Chicago bis an den Santa Monica Pier und machen dabei einen kleinen Schlenker nach Norden über Las Vegas um den einen oder anderen Dollar zu wetten, oder erkunden Sie die Gegenden des Grand Canyons oder des Yellowstone Nationalparks.

Bikepacking in Südamerika

Für Südamerika raten wir, ein strammes Trainingsprogramm zu durchlaufen, denn eigentlich haben alle südamerikanischen Länder hohe Berge und dadurch viele Straßen, die über viele Berge führen. Folgen Sie Chile bis Sie in Feuerland ankommen oder besuchen Sie Kolumbien, das für seinen Kaffee, den Kokainschmuggel und sein festliches Nachtleben bekannt ist. Bogota hat interessanterweise die meisten landbasierten Casinos zu bieten. Da Sie aber wahrscheinlich nicht die passende Kleidung mit sich führen und lieber im ruhigen Spielen, dann bleiben Sie lieber am Lagerfeuer oder im Zelt, schnappen sich Ihr Mobilgerät und spielen in einem mobilen Casino Ihre Lieblingsspiele.

Australien

Wenn Sie es etwas heiß mögen, dann fahren Sie durch die Blue Mountains oder an der Goldküste entlang. Auch ist eine Wüstentour bis Alice Springs und zum „Uluru“ (Ayers Rock) landschaftlich sehr toll.

Was nimmt man auf einen solchen Trip mit?

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by otravidaesposible (@otravidaesposible) on

Auf einen Bikepacking-Trip nimmt man nur die nötigsten Sachen mit. Unentbehrlich sind neben Essen und Trinken ein leichter Schlafsack und ein kleines Zelt. Wasch- und Kochutensilien sowie ein kleiner Gaskocher runden die nützlichen und wichtigen Sachen ab. Kleidung sollte man natürlich nicht vernachlässigen, hier ist ein Mix aus atmungsaktiver Sportbekleidung und Baumwollkleidungsstücken anzuraten. Auch muss an die Wechselwäsche sowie einen Regenponcho gedacht werden. Ein Erste-Hilfe-Paket inklusive Tabletten für die Wasseraufbereitung und auch Toilettenpapier dürfen keinesfalls fehlen. Für das Fahrrad benötigen Sie abhängig von der Reise 5 – 10 Wechselschläuche für die Reifen und ein kleines Ölkännchen und etwas Werkzeug würden nicht schaden.

Welche Tipps sollte man beachten?

Es ist immer wichtig, so leicht wie möglich zu packen. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht zu wenig packen. Passen Sie Ihr Gepäck dem Land an, in das Sie reisen. Verschaffen Sie sich im Vorlauf aktuelle Wetterdaten und Informationen über das Klima. Sehen Sie sich Ihre Routen im Vorfeld über Google Maps per Satellit genauer an, um herauszufinden, wie die Straßenbeschaffenheit ist, wo Übernachtungsmöglichkeiten bestehen, wo es Trinkwasser gibt und wie die Topographie der Strecke beschaffen ist.

Ferner sollten Sie sich, vor allem wenn Sie in abgelegene Gebiete dieser Erde reisen, über die Gesetze informieren, ob „wildes“ campieren erlaubt ist und ob die Sicherheit für Sie gewährleistet ist. Beim Bikepacking steht aber die Freude an der Natur, das Abenteuer und das Kennenlernen von Gleichgesinnten ganz oben.

Hygiene beim Bikepacking: Wund gefahren?

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Peyman & Matilda (@nomadstrails) on

Wenn der Fall der Fälle eintritt und Sie Ihren Hintern nach einer bestimmten Reisezeit einfach „wund“ gefahren haben, dann müssen Sie dafür Sorge tragen, dass Sie entsprechende Medikamente und Cremes mit sich führen. Wenn Sie sich mit der Naturheilkunde etwas auskennen, dann könnten Sie in der Natur auch Ringelblume oder Johanniskraut finden, die Ihre Schmerzen lindern. Auch können Sie etwas Schaumstoff mit auf Ihre Reise nehmen um ihren Sattel etwas zu polstern. Nichts desto trotz dürfen Sie solche Verletzungen vor allem fernab der Zivilisation nicht auf die leichte Schulter nehmen, da Infektionsgefahr besteht.

Wie können Waffen sicherer ... Neuer Boom Pirates-Spielautomat in ...